HOME

IMPFEN

AKTUELL

HP Bruns

FORUM

VORTRÄGE

Referenten

INFO-MAIL

Impressum

Kontakt

PRESSE

Themen A-Z

LINKS

Butjadingen

Hörstühle

b IMG_9899

Meerbilder 08 031 - Kopie

Butjadinger Forum Naturheilkunde
und Medizin

seit 2003

Kartenlogo BIbu

b_IMG_1517

Wetter in Butjadingen

HP Gerhard Bruns

Butjadingen-Burhave

Butjadingen

Hörstühle

AKTUELL

IMPF-PFLICHT?

Leserbrief an NWZ Sept 2019 Impf_Seite_1 (2)
Leserbrief an NWZ Sept 2019 Impf_Seite_2 (2)
Blutschwitzen 0 TopAgrar
Blutschwitzen 1

AKTUALISIERTE Fassung

27.7.2019

Gerhard Bruns, HP, Dipl. Ing., Lt. Min. Rat. a. D.
Butjadinger Forum Naturheilkunde und Medizin,
Lerchenstraße 11

26969 Butjadingen

Mail: gerhard.bruns@t-online.de
Tel : 04733-323

 

An Verteiler: Butjadinger Forum Naturheilkunde und Medizin, Presse

 

Klage gegen Impflicht beim Bundesverfassungsgesetz

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thema Impflicht, also Zwangsimpfungen gegen Masern, sowohl bei Kindern, Lehrern und sonstigen Betreuern ist durch das Bundeskabinett beschlossen worden.

 

Und wie es aussieht sind fast alle Parteien des deutschen Bundestages für eine solche Impflicht. Bei den Linken gibt es dazu unterschiedliche Positionen, wie mir Dietmar Bartsch auf meine Anfrage antwortet und die AFD betont als einzige Partei: Niemand darf Eltern das Entscheidungsrecht nehmen. (siehe unten).

 

Der eingetragene Verein „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“ wird (siehe Anlage),

  • die Verabschiedung des Gesetzes im parlamentarischen Prozess begleiten, um das Gesetz zu verhindern.
  • Weiterhin ist eine große Informations- und Diskussionsveranstaltung am 12.10.2019 in Berlin geplant.
  • Sollten diese Bemühungen keinen Erfolg haben, so die Ärzte für individuelle Impfentscheidung, ist beabsichtigt , so früh wie rechtlich möglich, eine Verfassungsklage in Karlsruhe einzureichen.

Jeder Bundesbürger kann in Karlsruhe klagen. Gegen eine Impflicht kann der Artikel 2 Abs.2 GG sprechen. Der Artikel lautet: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

 

  • Freiwillig kann jeder Mensch frei,  „auf die körperliche Unversehrtheit“ seiner Person zu verzichten. Das macht er regelmäßig dann, wenn er etwa einem Arzt Eingriffe in seinen Körper gestattet.
  • Zwangsweise medizinische Behandlungen eines Menschen z.B. durch Impfungen ohne seine Einwilligung sind in der Regel verboten

Bei der verfassungsrechtlichen Klage gegen eine Masernimpflicht wird es vor allem auf die Verhältnismäßigkeit ankommen, inwieweit nämlich mit einer ernsthaften Seuche mit vielen Toten zu rechnen ist.

 

  • Diese Verhältnismäßigkeit ist bei 37 Maserntoten in Europa in der ersten Hälfte 2018 (Angabe WHO)  absolut nicht gegeben, besonders wenn man im Vergleich dazu Infektionsfälle und Infektions-Tote in Krankenhäusern dazu ins Verhältnis setzt
  • In Deutschland geht das Gesundheitsministerium von 400.000- 600.000 Infektionen durch medizinische Behandlungen und von rd. 15.000 Toten pro Jahr aus!

  • Das Bundesverfassungsgericht wird bei diesem Zahlenvergleich mit großer Wahrscheinlichkeit zum Ergebnis kommen müssen, dass eine Masernimpfplicht nicht verhältnismäßig ist und dass keine Masernseuche in Sicht ist. „Die Seuche“ findet eher in den Krankhäusern statt, auch wegen zunehmender Antibiotika-Resistenzen.

    Masern- Mono-Impfstoff

Soweit ich den komplizierten Gesetzentwurf bisher geprüft habe, fehlt ein Hinweis zum „Zwangs-Masern-Impfstoff“, dass es sich bei diesem Impfstoff nicht um ein Kombipräparat handeln darf. Das heißt:

  • es fehlt der Hinweis im Gesetz, dass die Masernimpfung nur dann zwangsweise durchgeführt werden darf, wenn es sich um ein reines Monopräparat handelt.
  • Es muss im „Zwangs-Gesetz“ ein Kombipräparat ausdrücklich ausgeschlossen werden! Das heißt, dass der Masernpflicht-Impfstoff nicht gleichzeitig auch noch Impfanteile gegen z.B. Mumps und Röteln enthalten darf.
  • In der Schweiz gibt es aktuell den Masernimpfstoff nur als einen Kombi-Impfstoff

Weiterhin werde ich mit meiner Klage darlegen, dass

  • Impfen grundsätzlich der falsche Weg ist und daher nicht die Regel sein sollte, um das Immunsystem von Kindern und Erwachsenen zu stärken.
  • Die Bundesregierung sollte alternativ angesichts der zunehmenden Zahl an chronisch kranken Menschen, ein natürliches Gesundheitsprogramm auflegen, dass diesen Namen verdient und den Weg vieler Menschen von Kindheit an ins chronische Siechtum verhindert oder zumindest abmildert.

Verfassungsrechtlich bedeutsam ist aus meiner Sicht darüber hinaus die unbedingte Kenntnis der vielfältigen Arzneimittelskandale z.B. wie zu: Contergan, Vioxx, Lipobay (52 Tote), verunreinigtes Heparin 2007/2008 (82 Tote), usw.

 

Es ist angesichts der zahlreichen Arzneimittelskandale und menschlicher Irrtümer keineswegs ausgeschlossen ist, dass durch eine verunreinigte Impfcharge, nicht verträgliche Zusatzstoffe u.a. eine ganze Kindergeneration gesundheitlich schwer geschädigt werden könnte.

 

Das ist eine schwere Hypothek, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist.  Eine solche Entscheidung ist angesichts der geringen Masern-Toten in keiner Weise verhältnismäßig! Es kann nicht von einer Seuche gesprochen werden, wenn zum Vergleich die 150.000 Toten durch medizinische Behandlungen in Krankenhäusern herangezogen werden. Es liegt der Verdacht nahe, dass es sich hier um ein politisches Gesetz handelt, weil Menschen sich natürlich vor Infektionskrankheiten fürchten.

 

Aber Krankheit ist ein zweckmäßigerer Vorgang (Prof. Dr. Heinrich Reckeweg, Homotoxinlehre)


Ohne Krankheitsinstrumente allerdings können lebende Systeme nicht überleben. Krankheiten sind bis zum sogenannten „Biologischen Schnitt“ zweckmäßiger Vorgänge!

  • Deswegen ist es grundsätzlich der falsche Weg, das Immunsystem z.B. durch Impfungen und allopathische Medikamente stärken zu wollen
  • Die Entscheidung gehört in die Hand der Eltern (Grundgesetz!), verbunden mit Aufklärung und Ausbildung zur Selbsthilfe, um künftig nicht mehr medizinisch behandelbare Infektionskrankheiten zu überstehen, weil bald alle Antibiotika nicht mehr wirken. Firmen stellen teilweise aus Kostengründen Forschungen für neue Antibiotika ein.

Für das Bundesfassungsgericht wird es sehr schwer sein aufgrund der bisher bekannten Datenlage und bisher nicht vorhandener evidenzbasierter Forschungen, dem Gesetz uneingeschränkt zuzustimmen.

  • Zum Beispiel liegen über die bisherigen Ausführungen hinaus, keine evidenzbasierten Forschungen vor, z.B. darüber,   ob tatsächlich nicht geimpfte Kinder oder wenig geimpfte und nicht zu früh geimpfte Kinder, weniger chronische Krankheiten entwickeln als geimpfte Kinder. Aus vielen Naturheilpraxen gibt es ernstzunehmende Hinweise, dass z.B. die Zunahme von Allergien,  ASDH u.a. auf vieles und zu frühe Impfen zurückzuführen ist.
  • Das Bundesverfassungsgericht müsste daher vor einer Entscheidung eine solche evidenzbasierte Untersuchung einfordern und zwar differenziert nach den Fällen Mehrfachimpfungen und nach dem Zeitpunkt der Impfungen. Solche evidenzbasierten Daten zu erheben dauert Jahre, da solche umfassenden Daten einfach nicht vorliegen. Deswegen ist eine Impflicht aktuell, nach dem heutigen Wissensstand, nicht verantwortbar und nicht verhältnismäßig!

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Bruns, HP, Dilp.Ing, Lt. MinRat. a.D.

Butjadinger Forum Naturheilkunde und Medizin
0049 4733- 323
0049 1577-183 7028

Mail: gerhard.bruns@t-online.de
www.butjadinger-forum-naturheilkunde.deA

Open Petion Zwangsimpfung 1
Open Petion Zwangsimpfung 3
Open Petion Zwangsimpfung 2
Open Petion Zwangsimpfung 4

https://individuelle-impfentscheidung.de/petition/quellenangaben-und-referenzen.html

BBD Impfpflicht_0001
BBD Impfpflicht_0002
Impfen Fraktionsvorsitzende_Seite_1
Impfen Fraktionsvorsitzende_Seite_2
Umfrage Impfen Masern 2018

Art 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie  Entfaltung seiner Persöhnlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer  verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das  Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

 

Am: 21.10.2019,

Ort: 26969 Butjadingen, Strandallee 61, Atrium der Kurverwaltung

Vortragsthema: Fieber erzeugen – die segensreiche Heilmethode

Referent           : Dr. Holger Wehner, Chefarzt, Ärztlicher Direktor und Gründer der Gisunt-Klinik in Wilhelmshaven
Beginn              : 19:30 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Platzreservierungen möglich: bei Gerhard Bruns Tel. 04733-323, oder 01577- 18 3 70 28

NWZ 20.2.19b IMG_4168 (003)
Wehner 15 J Forum
15 J Forum 2018_0001
NWZ 18.10.18 Bedr.Ge

Naturheilkundliche Bücher zur Selbsthilfe
von HP Gerhard Bruns

BOD Bedrohte Gesundheit
Macht der Gedank
Grippe- Buch
3 Bücher Gerd
NWZ 10 Jahre Forum 1_0002
NWZ 10 Jahre Forum 1_0001
Presse 10 Jahre Forum_0001

 

Kartenlogo BIbuBesucherzaehler

 

Besucherz?hler F?r Homepage 

Grippe- Buch
Besucherzaehler